“Die beste Aufgabe ist immer die, an uns selber eine Aufgabe zu sehen” (Emil Oesch)

Name

Christine Lange-Dick

 

Familienstand

verheiratet, 2 Kinder

 

im Beruf seit

2007

 

Der persönliche Umgang mit Menschen und die individuelle Therapieplanung und -Durchführung sind meine Leidenschaft.


Studium und Praxis

 

2007 Studienabschluss an der Hogeschool Zuyd in Heerlen (NL) mit dem "Bachelor of Health", NL

 

2007 - 2009 freie Mitarbeit in logopädischen Praxen in Neuss und Viersen

 

2010 Eröffnung der Praxis für Logopädie "das Sprachstübchen" in Lank

 

Fort- und Weiterbildungen

 

2008

Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen in Neurologie, Geriatrie und freier Praxis (Norbert Niers)

 

LSVT® - Lee Silverman Voice Treatment (Dr. Cynthia Fox und Angela Halpern)

 

Myofunktionelle Therapie im orfacialen Bereich - ökonomisch und effizient (Dr. Hinz)

 

Symbol-, Rollen- und Regelspiele in der Sprachtherapie bei Kindern zwischen 3 und 13 Jahren (Dr. Elisabeth Wildegger-Lack)

 

2010

Im Rahmen der Weiterbildung zur zertifizierten LRS-Therapeutin (nach BVL):

 

Gesprächsführung und Beratung (Jutta Kind-Kolb, Claudia Rosemann)

 

Entwicklungspsychologie (Sabine Frevert)

 

Grundlagen und Störungen des Schriftspracherwerbs (Prof. Dr. Prisca Stenneken)

 

Diagnostik der LRS - Theorie (Anja Fiori)

 

Grundsätze LRS-Therapie: Behandlungs-/Förderplanung/Methoden (Dr. Christiane Ritter)

 

Diagnostik der LRS – Praxis (Anja Fiori)

 

Therapie des Schreibens bei LRS (Gisela Dressler)

 

Therapie / Förderung des Lesens und Evaluation (Dr. Christiane Ritter)

 

Leseverständnis auf Textebene analysieren und verbessern (Carola Schnitzler)

 

Silben, Reime, Onsets und Phoneme in der Schriftsprache (Carola Schnitzler)

 

Rechenschwäche / Dyskalkulie in Diagnostik und Therapie (Agnes Molnar)

 

Schulrechtliche Vorschriften bei LRS – Kindern und sozialrechtliche Aspekte der LRS (Johanna  Zier)

 

Intelligenztestung im Rahmen der Diagnostik von Lese – Rechtschreib – Störungen (Gero Hufendiek)

 

Einblicke in die Arbeitsweise einer Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit sozialpsychiatrischer Vereinbarung anhand der Themen ADHS und LRS (Dr. med. Monika Panhuysen, Michael Kasseckert)

 

2011

Erfolgreicher Abschluss der Weiterbildung „Wege des Schriftspracherwerbs ebnen“ nach den Vorgaben des Bundesverbands für Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) mit dem Titel „Dyslexietherapeut nach BVL®“

 

2012

Late Talker (Anke Klemenz)

 

2013 – 2014

Elternzeit

 

2015

Myofunkionelle orofaziale Störungen – Anamnese, Diagnostik und Therapie vom 4. Lebensjahr bis zum Erwachsenenalter (Ariane Kallus)

 

2016

Dortmunder – Mutismus – Therapie (DortMuT) für Kinder und Jugendliche (Kerstin Bahrfeck-Wichitill)